Ist ihr Ziel heiß?

Ein weiterer wichtiger Aspekt für das Erreichen von Zielen ist der emotionale Aspekt eines Ziels: Ist es mir wirklich wichtig, ein Ziel zu erreichen? Es geht hier also um eine innerliche Verpflichtung, das Ziel zu erreichen. Das bezieht sich auf den Aspekt attraktiv in der SMART-Regel, geht aber noch einen Schritt weiter. Es gibt Ziele, die für mich zwar attraktiv sind, aber nicht wirklich wichtig. Diese Ziele würde ich zwar gerne erreichen, sie haben aber keine hohe Priorität. Erinnern Sie sich an die Formel Erwartung x Wert, die ich Ihnen schon erklärt habe.

Der Wert eines Ziel bezieht sich nicht nur auf den objektiv messbaren Wert, der mit dem Erreichen des Ziels verbunden ist. Es geht auch um die Frage, ob „mein Herz am Ziel hängt“. Ich nenne diese Ziele ‘Heiße Ziele’. Im Gegensatz zu kühlen oder lauwarmen Zielen sind bei heißen Zielen unsere Emotionen beteiligt, z.B. weil ich ein belastendes Verhalten unbedingt loswerden will, oder das Erreichen des Ziels mich glücklich und zufrieden macht. Im ich.move Heißes Ziel finden Sie einen Fragebogen, der Ihnen hilft einzuschätzen, ob Sie sich ganz für Ihr Ziel einsetzen möchten.

Übrigens: Oft sind es gerade die weniger heißen Ziele, die Sie ständig vor sich herschieben, z.B. die Steuerklärung fertig machen, oder den Dachboden endlich aufzuräumen. Weil bei diesen Zielen der emotionale Wert fehlt, oder der Weg bis zum Erreichen des Ziels uns abschreckt, gelingt es manchmal nicht, das Ziel anzugehen. Eine Strategie, mit solchen Zielen umzugehen, finden Sie im ich.move Zielkino.